...offen, ehrlich, bürgernah
 

 



Aktuelle Informationen

16.03.2016
Ausfahrt durch das Untere Tor soll verhindert werden
Nach der „Vergrämung“ der Krähen und der Berufsschüler (sh. Bericht der MZ vom 11.03.2016) sollen in Mindelheim auch die Autofahrer „ve…
Bericht lesen


04.08.2015
Bürgergemeinschaft will keine Ampellösung
Bürgergemeinschaft diskutierte über die Pläne zum vierten Bauabschnitt

Der vierte Bauabschnitt zur Neugestaltung der Maximilianstra&…
Bericht lesen


04.08.2015
MBG-Vorstand wiedergewählt
In unserer Mitgliederversammlung am 23.07.2015 waren 10 Mitglieder (von 27) anwesend und damit lagen die Voraussetzung für eine Beschlussfäh…
Bericht lesen


Ältere Berichte finden Sie in unserem Newsarchiv

Bürgergemeinschaft will keine Ampellösung
04.08.2015

planung_4._bauabschnitt-2284879983.png Bürgergemeinschaft diskutierte über die Pläne zum vierten Bauabschnitt

Der vierte Bauabschnitt zur Neugestaltung der Maximilianstraße war zentrales Thema bei unserer Jahresversammlung am 27.07.2015. Vorsitzender Michael Gerle erläuterte den Entwurf, in dem Architekt Rudolf Reiser die bisherigen Ergebnisse der drei Gruppen beim Kreativtag zusammengefasst hatte. Neben gestalterischen Details ging es im Wesentlichen um die Verkehrsführung. Aufgegeben wurde bereits die ursprüngliche Absicht, die Ausfahrt durch das Untere Tor zu sperren und den Kfz-Verkehr über die Gerberstraße abfließen zu lassen. Aber auch die neuen Pläne, die eine Signalregelung vor dem Tor vorsehen, wurden von den Anwesenden kritisch gesehen. Neben den Abgasen, die die Qualität einer Außenbewirtschaftung vor dem Weberhaus massiv beeinträchtigen würden, wird befürchtet, dass viele Verkehrsteilnehmer diese Engstelle wieder durch die Ausfahrt über die Gerberstraße umgehen könnten. Es wurde vorgeschlagen, entweder den Verkehrsfluss zweispurig zu ermöglichen, indem auch das Untere Tor - wie bisher- dem Verkehr zur Verfügung gestellt wird, oder sich für eine generelle Einbahnlösung für die gesamte Innenstadt zu entschließen. Das würde auch den Wünschen vieler Bürger entgegenkommen, die bereits bei Beginn der Neugestaltung der Maximilianstraße eine Reduzierung des Autoverkehrs in der Innenstadt gefordert hatten. Auch die Stadträte der Bürgergemeinschaft befürworten schon seit Langem diese Lösung, die eine Einfahrt in die Stadt durch das Untere Tor vorsehen könnte.
Auch die Gestaltung des neuen Abschnitts der Innenstadt findet nicht bei allen uneingeschränkte Zustimmung. Kritisch gesehen werden insbesondere die Wasserrinne am Schrannenplatz, die geplante Pyramide an der Brücke und die „Erlebbarmachtung“ des Mindelmühlbachs durch eine Abtreppung. Auch sollte man vor dem Hintergrund einer möglichen Umnutzung des Gebäudes der Sing- und Musikschule von einem Wasserspielbereich Abstand nehmen, damit eine künftige Außennutzung nicht verbaut wird.
Im Wesentlichen bestätigt wurden die vorgenannten Bedenken in den Einwendungen, die beim Bürgerforum am 28.07. vorgebracht wurden. Die Stadt hat nun die Aufgabe, die Kritik und die Anregungen der Bürger ernst zu nehmen und planerisch umzusetzen. Danach muss der Stadtrat mit seinem Beschluss die Neugestaltung dieses letzten Bauabschnitts in der Innenstadt auf den Weg bringen.

Alle Bilder hierzu können Sie unter folgendem Link herunterladen:
http://mbg-mindelheim.de/Bilder_Bauabschnitt_4.zip

Zurück